Agrarimmobilien

Agrarimmobilien

Agrarimmobilien bieten Sicherheit, Gewinn und Zukunft

Stabilität durch steigenden Bedarf der limitierten und nicht reproduzierbaren Ressource Agrarimmobilien

Entdecken Sie unsere Dienstleistungen
land-symbol

Der steigende Flächenbedarf ist ein Resultat der im Folgenden dargestellten langfristigen Megatrends:

Die Weltbevölkerung nimmt bis 2050 um 30 Prozent zu. (Quelle: Deutsche Stiftung Weltbevölkerung, Weltbevölkerungsbericht, 2013) Mehr Menschen essen mehr. Der dadurch erhöhe Nahrungsmittelbedarf bewirkt einen enorm steigenden Bedarf an Agrarimmobilien.

Der zunehmende Wohlstand und die anhaltende Industrialisierung der Entwicklungs-

und Schwellenländer führt zu besseren Ernährungsgewohnheiten. Für die Produktion

von hochwertigen Milch- und Fleischerzeugnissen ist mehr Fläche notwendig. (Quelle: WWF, Fleisch frisst Fläche, 2011)

Im Ergebnis geht man von einer Verdoppelung des Nahrungsmittelbedarfes bis 2050 aus. (Quelle: The Journal of Private Equity, Digging into Agriculture’s Growth, 2013)

Auch ist der Ausbau von regenerativen Energien ein zentraler Grund für den stark steigenden Bedarf an Agrarimmobilien. Der Ausbau von erneuerbaren Energien und die Erzeugung von Biokraftstoffen hat sich an die Spitze der politischen Bemühungen vieler Länder geschoben. Zusätzlich führen Bevölkerungswachstum und steigender Wohlstand zu einem weitaus größeren Energiebedarf. (Quelle: Club of Rome, 2013). Eine Tonne Weizen hat den gleichen Heizwert wie 470 l Heizöl. Vor diesem Hintergrund könnte der Weizenpreis um 96 % steigen. Agrarimmobilien sind der Energieträger der Zukunft.

Fazit: Die Nachfrage nach Agrarimmobilen steigt dadurch immens.

farm-equipment

Stabilität der Sachwertanlage Agrarimmobilien als ein realer Wert

inflationsgeschützt, transparent, schwankungsarm, krisensicher und renditestark

Effektiver Inflationsschutz

Eigentum an Ackerland gewährleistet idealtypisch Inflationsschutz, da die produzierten Rohstoffe den Ertrag ausmachen. Denn Agrarimmobilien sind ein die Inflation im Wert kompensierendes knappes Gut.
(Quelle: Sachwertorientierung in der Kapitalanlage von Privatpersonen; Research Center for Financial Services der Steinbeis-Hochschule Berlin, November 2011)

Einfach und transparent

Die Bewertung und Auswahl einer Agrarimmobilien ist verlässlich bestimmbar und sehr transparent. Die entscheidenden Qualitätsmerkmale sind Klima, Bodenqualität und logistische Anbindung.

Das gilt auch für die Rendite durch die Verpachtung. Agrarimmobilien bieten attraktive Renditen und maximale Kapitalsicherung.

Absolute Krisensicherheit und schwankungsarm

Gegessen wird immer. Die Ernährung ist durch nichts zu ersetzen. Somit wird es Nachfrage nach Nahrungsmitteln immer geben. In Zeiten wirtschaftlicher und politischer Krisen haben Agrarimmobilien absolute Sicherheit und Überlegenheit gezeigt.
(Quelle: Bloomberg, Analyseperiode: 30.12.1991–30.12.2013)

Stabile Erträge und Renditen: Wertzuwachs + Pacht

Eigentum an fruchtbaren Agrarimmobilien bieten allein aufgrund der laufenden Pacht eine stabile Rendite. Der Ertrag und damit verbunden die Pachteinnahmen sind unabhängig von Verwerfungen des gesamtwirtschaftlichen oder lokalen Umfeldes. Getreide wird weltweit zu einem einheitlichen Preis gehandelt.
(Quelle: NCREIF Total Return Farmland Index)

land-symbol

9 Vorteile von Agrarimmobilien gegenüber anderen Immobilienanlagen

  • Weltweit gibt es keinen einzigen Hektar unverpachtetes Ackerland.
  • Reparaturen, Instandhaltungen oder Sanierungen sind niemals notwendig.
  • Ackerland unterliegt keiner Substanzgefährdung und ist robust gegen Wertminderungen.
  • Der Eigentümer von Ackerland ist Volleigentümer und in seinem Eigentumsrecht nicht wie durch das Mietrecht beschränkt.
  • Bei Ackerland gibt es kaum Abweichungen von Substanz- und Marktwert. Dagegen sind überhöhte Preise bei (Angst-) Immobilien eine Scheinsicherheit.
  • Ackerland ist kein spekulatives Produkt, sondern eine Sachwertanlage.
  • Ackerland ist eine begrenzte Ressource und gilt seit Jahrhunderten als grundsolide werterhaltende Anlage.
  • Ackerland ist „ewig“ und nicht wie ein Gebäude dem schleichenden Zerfall unterworfen.
  • Durch die Möglichkeit zur Produktion von realen Erzeugnissen besitzt Ackerland einen inneren Wert und unterscheidet sich fundamental von Finanzmarktwerten, die keinen eigenen Wert besitzen.

Zusammenfassend gilt: Agrarimmobilien sind immer wertvoll und bieten maximale Kapitalsicherung.

farm-equipment

Häufig gestellte Fragen

Wer kauft Agarimmobilien?

Lange Zeit nicht mehr als ein Geheimtipp bilden Agrarimmobilien heute ein Must-have von großen institutionellen Investoren, Rückversicherern, Stiftungen, Familiy Offices, Banken und vermögenden privaten Anlegern. Experten sagen, dass Ackerland als „New Asset Class“ in jedes Depot gehört. Dennoch sind Agrarimmobilien kein spekulatives Produkt, sondern eine Sachwertanlage.

Wie bekommt man den Zugang zu Agrarimmobilen?

Bei Agrarimmobilien handelt es sich um einen vollkommen neuen Investitonsbereich, den es seit kaum mehr als 10 Jahren gibt. Ackerland ist Neuland. Insofern sind Kompetenz und Erfahrung noch nicht weit verbreitet. Daneben stellt der Marktzugang eine nicht leicht zu überwindende Hürde da. Denn der Zugriff auf gute Agrarimmobilien bleibt meistens Brancheninternen oder sogar nur vor Ort praktisch wirtschaftenden Betrieben vorbehalten.

Wie lange haben wir Erfahrung mit Agrarimmobilien?

Die germanagrar Gruppe ist seit 25 Jahren als Dienstleister für Kapitalanlagen in die Landwirtschaft tätig und verfügt über einen einzigartigen track record. Umsetzungskompetenz und die Beherrschung aller erfolgskritischen Prozesse im Detail sind sichergestellt.

Weshalb können wir Agrarimmobilien?

Die praktische landwirtschaftliche Tätigkeit vor Ort verschafft der germanagrar Gruppe besondere Marktnähe. Inzwischen ist das Unternehmen als Marktführer europaweit bekannt und greift auf ein engmaschiges Netzwerk zu, welches neben einem optimalen Deal Sourcing auch entsprechende Wiederveräußerungen der Agrarimmobilien ermöglicht. Durch landwirtschaftliches Fachverständnis und die Abwicklung im Rahmen standardisierter Prozesse wird das Investmentpotential voll ausgeschöpft.